Facts

TagestourWanderung
Start / ZielNesselwang
Datum27.03.2020
Distanz17.4 km
Aufstieg1060 m
Abstieg1060 m
Höchster Punkt1630 m

Story

Nesselwang und Edelsberg sind schon fast eine Tradition, die bereits in meiner Kindheit begann. Mit der Familie verbrachte ich oft die Urlaube in Nesselwang. So war wohl der Edelsberg einer meiner ersten Kontaktpunkte mit den Alpen. Der Edelsberg ist auch ein sehr schöner Berg, der nur leider durch seine leichte Erreichbarkeit auch überlaufen ist. Für den Einstieg nach der Winterpause ist er aber genau richtig und auf Grund von Corona war er auch verhältnismäßig leer.

Nesselwang, Bach vereist

Das Auto habe ich am Parkplatz der Alpspitzbahn abgestellt und bin einem Pfad südöstlich in Richtung Kapel gefolgt. Kurz vor Kapel machte der Tourenverlauf einen scharfen Rechtsknick und es ging den Berg hinauf. Ich bin in einem Tal dem Steinebach folgend zur Kappeler Alp aufgestiegen. Die Stille in dem Tal und der vereiste Bach erzeugten eine mystische und wunderschöne Atmosphäre.

Nach einer kurzen Pause unterhalb der Kappeler Alp ging es weiter in Richtung Sportheim Böck. Die Forstwege waren als solche fast nicht passierbar. Ein Sturm hatte Bäume umgeknickt, die noch nicht weggeschafft worden waren. So musste ich mir meinen Weg unter und über den Stämmen suchen. Bereits kleinere Schneefelder kündigten an, was noch kommen wird.

Auf dem Weg vom Sportheim Böck zum Edelsberg galt es weitläufigere Schneefelder zu passieren. Ein Glück, wenn man Gamaschen dabei hat. Der Schnee war schön griffig und nicht vereist. So gelangen die Querungen auch ohne Steigeisen.
Um nicht den gleichen Weg hinauf wie hinunter zu gehen, flankierte ich den Edelsberg zunächst in Richtung Süden und stieg dann über die Südseite auf.

Nach einer wohlverdienten Gipfelpause ging es vom Edelsberg über die Nordseite hinab und weiter zur Alpsptiz. Die Alpspitze im Rücken ging es nun zunächst westlich und dann im großen Bogen bergab in Richtung Nesselwang.

Eigentlich war geplant, ab der Mittelstation den Wasserfallweg zu nehmen, der auf Grund von Sturmschäden leider gesperrt war. Also ging es den restlichen Weg über die asphaltierte Straße zurück zum Parkplatz. Damit war ein wunderschöner Bergtag bei bestem Wetter zu Ende.

Werde immer automatisch informiert, wenn es neue Beiträge gibt: Newsletter

Die Tour auf outdooractive.com

Ich bin immer bemüht, defekte Links aufzudecken. Sollte einmal ein Link oder eine Einbettung defekt sein, teile es mir bitte über die Kommentarfunktion unter dem Beitrag mit. Danke für Deine Unterstützung!

Kategorien: TagestourenTouren

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

39 + = 46