Facts

TagestourWinterliche Bergtour
Start/ZielParkplatz Alpspitzbahn
Datum24.03.2021
Distanz16.5 km
Aufstieg970 m
Abstieg970 m
Höchster Punkt1630 m

Story

Schon lange warte ich darauf, dass die Bedinungen stimmen um mal wieder meine Schneeschuhe rauszuholen. Jetzt war es endlich soweit. Die Woche zuvor gab es viel Neuschnee. Dieser hatte genug Zeit sich zu setzen und für den Tag war bestes Wetter vorhergesagt. Optimale Bedingungen also, um mal wieder auf den Edelsberg zu steigen. Dieses Mal aber mit Schneeschuhen im Gepäck.

Ich halte mich annähernd an den gleichen Tourenverlauf wie im Vorjahr.

Von den Bäumen rieselt der Schnee und ich wandere zwischen ihnen hindurch in Richtung Kappel. Der Schnee auf dem Weg ist griffig und so komme ich zügig ohne Hilfsmittel wie Schneeschuhe oder Steigeisen voran.

Oberhalb von Kappel biege ich in die Höllschlucht ab und folge dem Wasserfallweg.

Im hinteren Teil der Höllschlucht liegt eine Brücke. Ab hier wird der Weg deutlich steiler und die Schneemenge nimmt stetig zu. Eine Kombination, bei der ich sicherheitshalber die Steigeisen anschnalle.

Ab der Kappeler Alpe geht es ohne Steigeisen weiter bis zum Sportheim Böck.

Am Sportheim Böck lohnt es sich auch endlich die Schneeschuhe anzuziehen. Die letzten Meter auf den Edelsberg sind schnell genommen.

Der Gipfel des Edelsbergs ist erreicht. Die Jause habe ich mir verdient und schmeckt bei dieser Aussicht einfach unbeschreiblich gut.

Vom Edelsberg geht es hinüber zur Alpsitze.

Von dort hat man nochmals einen wunderschönen Rundumblick.

Hier seht ihr den zurückgelegten Weg vom Edelsberg im Norden.

Der Blick in Richtung Westen.

Der Abstieg über die Flanke im Osten ist schön, aber nicht weiter spektakulär und somit auch nicht ergiebig an Fotos. Damit endet für Euch meine Tour hier.

Bis zum nächsten Mal und bleibt gesund!

Werde immer automatisch informiert, wenn es neue Beiträge gibt: Newsletter

Die Tour auf outdooractive.com

Bei meiner Schneeschuhrunde habe ich den Weg im Abstieg ein wenig abgeändert. Ich habe nicht den Abstecher über die Mittelstation der Alpspitzbahn gemacht, sondern bin dem direkten Weg ins Tal gefolgt (vgl. Karte am Anfang meines Beitrags).

Ich bin immer bemüht, defekte Links aufzudecken. Sollte einmal ein Link oder eine Einbettung defekt sein, teile es mir bitte über die Kommentarfunktion unter dem Beitrag mit. Danke für Deine Unterstützung!


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 7 =